Mein Jahr in Israel

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Webradio
   Artikel Lender in Jerusalem
   Schubert Klavierkonzert 1.Satz
   Teil vom 1.Satz von der Militärsinfonie von Haydn
   Slavischer Tanz von Dvorak mit Zubin Metha
   Teil aus Dido und Aeneas
   Benni
   Luzifer
   Lars
   Orange
   Dienste in Israel
   Jugendorchester
   SV Oberachern
   Thelma Yellin School
   Lender/Leyada Homepage
   Heimschule Lender



http://myblog.de/mattyinisrael

Gratis bloggen bei
myblog.de





wieder ist ein Monat vorbei und es gibt wieder viel zu erzählen:

Nachdem alle unsere Konzerte mit dem Orchester vorbei waren (ich hab ein paar Videos von unseren Aufführungen verlinkt) , dachte ich ich hätte jetzt wieder weniger zu tun und würde mich nach der ganzen Hektik (die mir gut tut) langweilen. Dem war aber dann nicht so.

Ich wurde nämlich kurzfristig von Miri (die Musikfachschaftsleiterin von unserer Schule) noch in das Chorkonzert miteingebunden, weil sich der Dirigent vom Chor mit der Konzertmeisterin nicht verstand und jemand anderes wollte. Das heißt ich durfte mit nur einer Probe bei den Aufführungen von Dido und Aeneas mitmachen. In der ersten Februarwoche hatten wir dann gleich drei Aufführungen, die alle sehr viel Spaß gemacht haben.

Bei der dritten Aufführung führten wir nur Ausschnitte aus der Oper auf, da dieser Abend von allen Gruppen von Thelma Yellin gestaltet wurde, dh es spielten eine Jazzband, eine Big Band, ein kleines Vokalensemble, eine Theatergrupppe, wir, Tanzgruppen (Ballet aber auch moderne Tänze...) und es wurden Skulpturen, Bilder und Bauten der Künstler gezeigt...

 Bei den Konzerten lernte ich auch viele nette Leute aus dem Orchester und dem Chor kennen und habe jetzt schon öfters etwas mit ihnen unternommen. Zum Beispiel war ich mit Noam (der Sängerin von Dido) im Messias von Haydn, der hier von der israelsichen Philarmonie und der Stuttgarter Kantorei aufgeführt wurde, bin manchmal mit Mark (ein Kontrabass von uns) und Amir (ein Künstler) und Freunden von ihnen Billiard oder Poker spielen gegangen und habe mit ein paar vom Chor ihr Musikabi gefeiert.

Heute habe ich ausnahmsweise mal nichts, was aber auch ganz gut ist, da ich Schlaf nachholen muss, weil ich in den letzten Tagen öfters abends weg war und um 6.30 wieder aufstehen musste. Am Montag haben wir unser vorerst letztes Konzert mit dem Chor und gehen danach auch sicher weg...

 Ich hoffe in es geht euch in Deutschland, Frankreich, Lettland, Irland, Chile, Peru, Australien, Amerika oder wo auch immer ihr seid auch gut und wir sehen uns ja alle immer Sommer wieder...

14.3.09 09:14


Werbung


Nachdem ich in letzter Zeit relativ viel Stress hatte (was mir aber echt gut tut), komme ich endlich mal wieder ein bisschen zum Schreiben.

 Ich habe im letzten Monat sehr viel Schönes erlebt:

Zuerst einmal die Voloparty in Tel Aviv, zu der alle 650 deutschen Volontäre eingeladen waren, von denen dann auch immerhin knapp 200 auftauchten. Die Party war von der deutschen Botschaft organisiert und es gab alle Getränke und Snacks umsonst. Dementsprechend heiter ging es auch zu.

Anfang Februar ging es dann auch los mit unseren Konzerten. Das erste Konzert war auch gleich schon der Höhepunkt, wir durften nämlich vor der israelischen Philarmonie im Mann-Auditorium spielen, dem größten Konzertsaal Israels und bei unserer Zugabe dirigierte uns dann Zubin Metha, ein bekannter indischer Dirigent, der auch schon die Wiener, Berliner und New Yorker Philarmoniker dirigiert hat!!!

Zwischendurch bin ich dann nochmal vier Tage mit Florence und Susanna in Urlaub gefahren, was total lustig war. Wir sind zu einem Bekannten von unserer "Chefin" in den Norden gefahren, der in einem Kibbuz wohnt und uns das Leben im Kibbuz, die Golanhöhen und Umgebung geziegt hat.

Leider war das auch gleichzeitig der Abschied von Florence, die inzwischen schon wieder in Deutschland ist, weil sie nur für ein hallbes Jahr gekommen ist. Ich hab mich dann als sie weg war möglichst viel unternommen, um mich ein bisschen davon abzulenken, dass sie weg ist. Zum Beispiel habe ich ab und zu etwas mit Leuten aus dem Orchester unternommen. Da ich jetzt aber müde bin und es mir sowieso nicht sogut geht, muss das bis nächsten Monat warten...

19.2.09 23:27


back in israel

Seit dem letzten Eintrag hat sich Einiges getan. Wie ihr ja wahrscheinlich alle mitbekommen habt, habe ich Deutschland über Weihnachten einen Überraschungsbesuch abgestattet. Da ich diesen Trip relativ kurzfristig geplant hatte und auch niemandem davon erzählt hatte, ist die Überaschung richtig gut gelungen und es war richtig schön wieder alle zu sehen.

An meinem ersten Tag in Deutschland bin ich, nachdem ich meine Eltern und meine Schwester "erschreckt" habe, mit Leri zu unserem Schulball gegangen, der wie immer ein großer Erfolg war. In den Tagen vor Weihnachten habe ich versucht möglich viel mit allen zu machen, die ich so lange nicht gesehen habe, Highlights waren unter anderem Schlittschuhlaufen, unser Feuerzangebowle-Abend, Rodeln, der Karlsruhe-Tag, Filmabende ...

Weihnachten habe ich dann natürlich mit meiner Family verbracht und meine Oma und mein Opa waren auch recht erstaunt mich hier anzutreffen.

Vor Silvester, am 30.Dezember, habe ich mich dann wieder hierher nach Petah Tiqwa begeben, wo ich mich dann gleich um unsere Silvesterparty kümmern musste. Obwohl die ganzen Jerusalemer Voluntäre es nicht auf die Reihe gekriegt hatten zu kommen, war die Party ein voller Erfolg und wir hatten auch ohne Böllern unseren Spaß.

Wenige Tage später sind wie geplant meine Eltern gekommen und ich habe ihnen ein wenig Petah Tiqwa und Tel Aviv gezeigt. Danach haben sie sich mit dem Schulleiter von unserer Austauschschule in Jerusalem getroffen, da meine Mutter ja unseren Austausch mitorganisiert und am Abend waren wir dann noch bei Yuvals Familie zum Essen eingeladen.

Seit ein paar Tagen ist jetzt wieder Routine eingekehrt und ich habe jetzt ein wenig Zeit mich aufs Hebräischlernen zu stürzen, was ich davor stark vernachlässigt hatte. Außerdem nähern sich bald die Konzerte von unserem Orchester, aber dazu werde ich nächstes Mal etwas schreiben...

 PS: Wir haben hier auch 23° ... aber plus

17.1.09 00:14


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung