Mein Jahr in Israel

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Webradio
   Artikel Lender in Jerusalem
   Schubert Klavierkonzert 1.Satz
   Teil vom 1.Satz von der Militärsinfonie von Haydn
   Slavischer Tanz von Dvorak mit Zubin Metha
   Teil aus Dido und Aeneas
   Benni
   Luzifer
   Lars
   Orange
   Dienste in Israel
   Jugendorchester
   SV Oberachern
   Thelma Yellin School
   Lender/Leyada Homepage
   Heimschule Lender



http://myblog.de/mattyinisrael

Gratis bloggen bei
myblog.de





Pessach/Besuch von Katha

In der folgenden Woche Donnerstag abend begann dann das Pessach-Fest.  Barbera, unsere Volontärs-Mama, hatte uns zum Sseder Abend eingeladen. Außer uns waren noch ihre Kinder da die Eltern von ihr und ihrem Mann und noch ein paar ihrer Geschwister. Bei diesem Abend wird an die Flucht aus Ägypten gedacht und die Geschichte vorgelesen und Lieder gesungen. Da es aber sehr viel zu Essen gibt, wird die Geschichte meist so schnell wie möglich runtergerattert, dass man mit dem Essen anfangen kann .

Auch ist das Miteinander-Essen hier ein wenig anders als in Deutschland.  Während einige in der Küche stehen und schon den nächsten Gang vorbereiten, sind andere schon am Spülen, wieder andere sitzen auf dem Sofa und unterhalten sich da und ein paar schauen im Fernsehen wie Bayern München eine Klatsche von Barcelona kriegt. Trotzdem war der Abend etwas ganz besonderes und auch das erste Mal, das wir ein jüdisches Fest in einer Familie miterleben durften.

Kurz nach dem Besuch von Rouven und Steve kam schon der nächste Gast, nämlich Katha. Nachdem Mark und ich sie vom Flughafen abgeholt haben, sind wir gleich nach Tel Aviv in eine Bar, die "Little Prague" heißt und haben auf die kommenden Tage angestoßen.

Am nächsten Tag (Ostersonntag) ging es dann ab nach Jerusalem. Wie nicht anders zu erwarten gab es in der Altstadt ein Riesengedränge, da aus allen möglichen Ländern Pilger nach Jerusalem gekommen waren. Vor allem in der Grabeskirche versammelten sich Konfessionen aller Art in farbenprächtigen Gewändern und mit feierlichen Gesängen.

Am Dienstag ging es dann los nach Eilat. Nach einer unangenehmen Nacht am Strand mit einem warmen Sandsturm aus dem Süden und einem Zelt ohne Stangen, hatten wir dann einen schönen Tag am Coral Beach, wo es fantastische Korallenriffe gibt.

Um den Besuch so Enden zu lassen wie er angefangen hatte, sind wir Donnerstag abend bevor Katha nachts abgeflogen ist wieder nach Tel Aviv gegangen und haben mit Amir, Marvin und Chrissi (ein Volo aus Jerusalem) Billiard gespielt. 

 

2.5.09 10:01
 
Letzte Einträge: Iom Shoa



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung