Mein Jahr in Israel

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Webradio
   Artikel Lender in Jerusalem
   Schubert Klavierkonzert 1.Satz
   Teil vom 1.Satz von der Militärsinfonie von Haydn
   Slavischer Tanz von Dvorak mit Zubin Metha
   Teil aus Dido und Aeneas
   Benni
   Luzifer
   Lars
   Orange
   Dienste in Israel
   Jugendorchester
   SV Oberachern
   Thelma Yellin School
   Lender/Leyada Homepage
   Heimschule Lender



https://myblog.de/mattyinisrael

Gratis bloggen bei
myblog.de





back in israel

Seit dem letzten Eintrag hat sich Einiges getan. Wie ihr ja wahrscheinlich alle mitbekommen habt, habe ich Deutschland über Weihnachten einen Überraschungsbesuch abgestattet. Da ich diesen Trip relativ kurzfristig geplant hatte und auch niemandem davon erzählt hatte, ist die Überaschung richtig gut gelungen und es war richtig schön wieder alle zu sehen.

An meinem ersten Tag in Deutschland bin ich, nachdem ich meine Eltern und meine Schwester "erschreckt" habe, mit Leri zu unserem Schulball gegangen, der wie immer ein großer Erfolg war. In den Tagen vor Weihnachten habe ich versucht möglich viel mit allen zu machen, die ich so lange nicht gesehen habe, Highlights waren unter anderem Schlittschuhlaufen, unser Feuerzangebowle-Abend, Rodeln, der Karlsruhe-Tag, Filmabende ...

Weihnachten habe ich dann natürlich mit meiner Family verbracht und meine Oma und mein Opa waren auch recht erstaunt mich hier anzutreffen.

Vor Silvester, am 30.Dezember, habe ich mich dann wieder hierher nach Petah Tiqwa begeben, wo ich mich dann gleich um unsere Silvesterparty kümmern musste. Obwohl die ganzen Jerusalemer Voluntäre es nicht auf die Reihe gekriegt hatten zu kommen, war die Party ein voller Erfolg und wir hatten auch ohne Böllern unseren Spaß.

Wenige Tage später sind wie geplant meine Eltern gekommen und ich habe ihnen ein wenig Petah Tiqwa und Tel Aviv gezeigt. Danach haben sie sich mit dem Schulleiter von unserer Austauschschule in Jerusalem getroffen, da meine Mutter ja unseren Austausch mitorganisiert und am Abend waren wir dann noch bei Yuvals Familie zum Essen eingeladen.

Seit ein paar Tagen ist jetzt wieder Routine eingekehrt und ich habe jetzt ein wenig Zeit mich aufs Hebräischlernen zu stürzen, was ich davor stark vernachlässigt hatte. Außerdem nähern sich bald die Konzerte von unserem Orchester, aber dazu werde ich nächstes Mal etwas schreiben...

 PS: Wir haben hier auch 23° ... aber plus

17.1.09 00:14
 
Letzte Einträge: Iom Shoa
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung